zur Hauptverhandlung zugelassen und folgende Termine zur Durchführung der Hauptverhandlung bestimmt:Donnerstag, den 31. Juli 2014, 10.30 Uhr,Montag, den 18. August 2014, 9.30 Uhr,Dienstag, den 19. August 2014, 9.30 Uhr,Montag, den 1. September 2014, 9.30 Uhr,Dienstag, den 2. September 2014, 9.30 Uhr,Donnerstag, den 4. September 2014, 9.30 Uhr,Montag, den 15. September 2014, 9.30 Uhr,Dienstag, den 16. September 2014, 9.30 Uhr,Dienstag, den 23. September 2014, 9.30 Uhr,Donnerstag, den 25. September 2014, 9.30 Uhr,Dienstag, den 30. September 2014, 9.30 Uhr,Mittwoch, den 1. Oktober 2014, 9.30 Uhr,Donnerstag, den 2. Oktober 2014, 9.30 Uhr,Montag, den 20. Oktober 2014, 9.30 Uhr,Dienstag, den 21. Oktober 2014, 9.30 Uhr,Mittwoch, den 22. Oktober 2014, 9.30 Uhr,Freitag, den 24. Oktober 2014, 9.30 Uhr,jeweils Saal E.122.Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am 28.02.2014 in Düsseldorf, Erkrath und Goch drei Menschen vorsätzlich heimtückisch, aus niedrigen Beweggründen und zur Ermöglichung einer anderen Straftat getötet zu haben. Drei weitere Menschen habe er versucht zu töten. Der Angeklagte habe sich, nachdem er wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden ist, ungerecht behandelt gefühlt und beschlossen, an der Anzeigenerstatterin und seinen Rechtsanwälten Rache zu nehmen. Er habe sich in die Räume seiner Düsseldorfer Anwälte begeben, dort eine Angestellte und einen Rechtsanwalt erstochen und sodann die Kanzleiräume in Brand gesetzt. Im Anschluss hieran sei er nach Erkrath zu einem anderen Rechtsanwalt gefahren, habe dort die ihn empfangende Angestellte sofort erschossen und sodann die Räume in Brand gesetzt. Schließlich habe sich der Angeklagte nach Goch begeben, um die Anzeigenerstatterin zu töten, die den Angeklagten jedoch mit Hilfe ihrer beiden Töchter und weiterer Personen habe überwältigen können.(Landgericht Düsseldorf, Aktenzeichen 1 Ks 10/14)

Informationen: