StGB.2. Wegen der nach neuer Gesetzeslage erhöhten Anforderungen an die Anordnung der Fortdauer der Sicherungsverwahrung hat die Strafvollstreckungskammer bei der ersten Entscheidung nach neuer Rechtslage zu überprüfen und darzulegen, ob und inwieweit ein tragfähiges Fundament i.S.v. § 66c StGB für die Fortdaueranordnung nach § 67e i.V.m. § 67d StGB vorhanden ist.3. Enthält die Fortdauerentscheidung schon keine hinreichenden Tatsachenfeststellungen, so ist die Entscheidung aufzuheben und die Sache zur erneuten Prüfung und Entscheidung zurückzuverweisen, weil nach der seit 1.6.2013 geltenden Gesetzeslage mit einem neuen Prüfungsmaßstab dem Gebot bestmöglicher Sachaufklärung nicht Genüge getan ist.

Informationen: