Gemein­sa­me Medi­en­in­for­ma­ti­on:
Staats­an­walt­schaft Dres­den
Poli­zei­di­rek­ti­on Dres­den

Mann tot auf­ge­fun­den — Staats­an­walt­schaft und Poli­zei ermit­teln wegen Tötungs­de­likts

Zeit: 15.02.2018, 03.40 Uhr
Ort: Dres­den-Pir­n­ai­sche Vor­stadt

Heu­te Mor­gen gegen 03.40. Uhr ist ein Mann leb­los in einer Woh­nung an der St. Peters­bur­ger Stra­ße in Dres­den auf­ge­fun­den wor­den. Ein Haus­be­woh­ner hat­te Blut­spu­ren im Flur des Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses bemerkt und Hil­fe geholt.

Als Poli­zis­ten die Woh­nung betra­ten, fan­den sie den Mann leb­los auf. Ein hin­zu­ge­ru­fe­ner Arzt konn­te nur noch sei­nen Tod fest­stel­len. Auf­grund der Ver­let­zun­gen muss­te davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass der Mann Opfer eines Gewalt­ver­bre­chens wur­de.

Die Iden­ti­tät des Toten ist der­zeit noch unbe­kannt. Ers­ten Ermitt­lun­gen nach han­delt es sich wahr­schein­lich um den 54-jäh­ri­gen alge­ri­schen Mie­ter der Woh­nung.

Die Staats­an­walt­schaft Dres­den und die Mord­un­ter­su­chungs­kom­mis­si­on der Dresd­ner Poli­zei haben die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Ein Recht­me­di­zi­ner ist hin­zu­ge­zo­gen wor­den. Sie unter­su­chen der­zeit die Todes­um­stän­de.

Auf­grund der Spu­ren­la­ge am Tat­ort gehen die Ermitt­ler davon aus, dass der der­zeit unbe­kann­te Täter Ver­let­zun­gen davon­ge­tra­gen hat. Es fan­den sich Blut­spu­ren, die aus dem Haus her­aus bis zu einer Hal­te­stel­le am Pir­n­ai­schen Platz führ­ten.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei fragt: Wer kann nähe­re Anga­ben zu dem Sach­ver­halt machen? Wem ist heu­te Mor­gen im Stadt­ge­biet ins­be­son­de­re in einer Stra­ßen­bahn oder einem Bus eine Per­son mit augen­schein­li­chen Ver­let­zun­gen bzw. blu­ten­der Wun­de auf­ge­fal­len? Hin­wei­se nimmt die Dresd­ner Poli­zei unter (0351) 483 22 33 ent­ge­gen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://www.justiz.sachsen.de/stadd/content/1228.php?page=1&behoerde=0&stichwort=&startdate=2018–01-01&enddate=2018–12-31