, Beschluss vom 02.09.2019

Ange­sichts der gewach­se­nen Bedeu­tung der Selbst­be­stim­mung des Ein­zel­nen auch bei Ent­schei­dun­gen über sein Leben kann in Fäl­len des frei ver­ant­wort­li­chen Sui­zids der Arzt, der die Umstän­de kennt, nicht mit straf­recht­li­chen Kon­se­quen­zen ver­pflich­tet wer­den, gegen den Wil­len des Sui­zi­d­en­ten zu han­deln.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=Aktuell&Sort=12288&Seite=6&nr=98980&pos=202&anz=505