BGH, Beschluss vom 02.09.2020, AZ 4 StR 678/19

Aus­ga­be: 7–9/2020

1.Der Begriff der schutz­lo­sen Lage ist rein objek­tiv zu bestim­men; einer sub­jek­ti­ven Zwangs­wir­kung der Schutz­lo­sig­keit auf das Tat­op­fer bedarf es nicht.

2.Zum Begriff des „Aus­nut­zens“ im Sin­ne des § 177 Abs. 5 Nr. 3 StGB.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rech…