Nutzt ein Rechts­an­walt zur Über­mitt­lung eines frist­ge­bun­de­nen Schrift­sat­zes ein Tele­fax­ge­rät, hat er eine aus­rei­chen­de Zeit­re­ser­ve ein­zu­pla­nen, um einen voll­stän­di­gen Zugang des zu über­mit­teln­den Schrift­sat­zes bis zum Frist­ab­lauf zu gewähr­leis­ten.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/recht…